Glasfassaden

Städte haben durch die Vergangenheit  nicht ganz so ausgesehen, wie man es uns in Filmen darstellt:  Tausenden von Jahren war die wichtigste Funktion der Wohnung, uns vor der Winterkälte und Sommerhitze zu schützen. Die Räume waren sehr klein und dunkel – die Fenster waren nur kleine Öffnungen in den Wänden, die mit Holz verstopft waren.  Das Licht blieb außerhalb der menschlichen Bauwerke.

Und dann erschien Glass: Die Fenster wurden immer größer, das Licht nahm das Innere der Gebäude über.

Glas hat uns geholfen, das Bild der Städte zu verändern und auf eine neue Ebene zu steigen – wir haben begonnen aus Glas zu bauen und haben Gebäude ausgebaut, die so leicht und durchsichtig aussehen, dass man denkt, sie würden schweben.

Jahr für Jahr wird Glas immer bedeutsamer im Bauwesen als Material der Zukunft, das bisherige Materiale ersetzen kann, z.B. Ziegel, Blöcke usw… Mit seinen Eigenschaften erreicht es komplette thermoisolierenden, akustischen, solaren, UV Schutz, und deshalb werden komplette Gebäude mit Glas gedeckt – Glasfassaden. Bei solchen Fassaden wird der Glasmantel von allen Seiten des Objekts gesetzt. Die Entfernung zwischen der realen Fassade und anderem Glasmantel beträgt 0,05 bis 1,00 m. Glas wird meistens in der Sicherheitsvariante wie Pamplex, Härtung u.Ä. ausgearbeitet.

Unsere Empfehlung ist, dass Glas mit Argon von geringer Emission füllen, um neben der Ästhetik den maximalen Wärmeschutz Ihres Objektes zu gewährleisten. Eine gute Auswahl am modernen Glas hat das Erreichen von gewünschten Ergebnissen zum Ziel (Lichtdurchlässigkeit, K-Wert, Solarfaktor), sowohl im Objekt selbst als auch im äußeren Aussehen des Gebäudes (äußere Reflexion, Gebäudefarbe usw.…).

Wenn die Wahl der Farbe, des Profils und des Glases getroffen wird, müssen folgende Faktoren in Betracht gezogen werden: Zweck des Gebäudes, geographische Lage des Gebäudes, durchschnittlicher Geschwindigkeit der Winde in diesem Gebiet, statische Abrechnung der Tragfähigkeit der ganzen Konstruktion, Dilatation des Objekts in Arbeitsbedingungen, jährliche Absenkung des Objekts, und alles im Ziel der richtigen Installation der Profile und des Glases.